Sie haben ein Wohnzimmer?

Wir haben die passende Oper.


Oper zum Angreifen - in den eigenen vier Wänden oder im kleinsten Kreis ist ein musikalisches Vergnügen das zu Mozarts, Schuberts oder Mendelssohns Zeiten durchaus üblich war. Heute ist diese Art der Hausmusik beinahe in Vergessenheit geraten. Ihren besondern Zauber verloren hat sie aber nicht. Die Wiener Wohnzimmeroper belebt daher die Tradition der klassischen Hausmusik neu: Verzichtend auf nostalgischen Staub kombiniert sie dabei Altes mit Modernem, Alltägliches mit Mondänem. Durch den hohen künsterlischen Anspruch, die Intimität der Aufführungsorte und die damit entstehende unmittelbare Nähe zwischen KünstlerInnen und Publikum vermittelt sie ein einmaliges Musikerlebins. Zuletzt reüssierte das Ensemble der Wiener Wohnzimmeroper mit einer von Publikum und Presse bejubelten Darbietung von G.B. Pergolesis „La Serva Padrona“ bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele.


Die Wiener Wohnzimmeroper ist als mobiles Opernhaus auf Kurzopern und inszenierte Kantaten spezialisiert. Auf dem Spielplan stehen Klassiker des Genres, aber auch neuer Musik steht man offen: So entsteht derzeit die erste Kinderoper „Die Prinzessin auf der Erbse“, ein Stück über die Stärken der Sensibilität. Die Produktionen sind äußerst flexibel und passen sich an vielseitige Aufführungsorte an. Die Wiener Wohnzimmeroper erschließt so neue, als Opernschauplatz ungewöhnliche Spielräume des Alltags. Gastspiele auf in- und ausländischen Bühnen sind öffentlich zugänglich. Die Wiener Wohnzimmeroper zeigte ihre Produktionen u.a. erfolgreich am Schweizer Mozartweg, dem Sonaare Festival, bei der Eröffnung der Salzburger Festpsiele oder im Schloß Blumenstein. In der laufenden Saison 2018 wird die Wiener Wohnzimmeroper mit Gian Carlos Menottis „The Telephone“ in einer Inszenierung von Nikolaus Habjan im Yehudi Menuhin Forum Bern zu Gast sein. 2017 begründete die WWO das Exedra Ensemble. Inspiriert durch den Erfolg der Wiener Wohnzimmeroper formierte sich 2017 auch die schwedische Soffoperan www.soffoperan.se, nach Wiener Vorbild eine Serie von Wohnzimmer-Opern zu starten. 


Aufführungen der Wiener Wohnzimmeroper sind ideal für alle OpernfreundInnen, die einmal etwas Neues erleben wollen. Sie sind aber auch die perfekte Abendgestaltung für alle, die sich mit dem Genre Oper erst anfreunden wollen. Wichtig ist der Wiener Wohnzimmeroper, dass Kinder und Kleinkinder bei den Vorführungen stets willkommen sind, damit sie erleben können, dass klassische Musik ein Teil des Lebens und nicht nur Hochkultur für Erwachsene ist.




Informationen über Stücke unter

info@wiener-wohnzimmeroper.at



Impressum:

Wiener Wohnzimmeroper

Veronika Arnold Booking

Knöllgasse 27, 1100 Wien

info@wiener-wohnzimmeroper.at

mail@veronika-arnold.com

Layout: trt. Fotos ©  WWO 

... sich selbst